SWISS FUTURITY 2017

Swiss Futurity 2017 – der Nachwuchs zeigt sich erneut von seiner besten Seite

Die Swiss Futurity der drei Western Zuchtverbände konnte am 23. und 24. September 2017 in Matzendorf SO erfolgreich durchgeführt werden. Erneut ein gelungener Anlass, um den jungen Pferden einen optimalen Start in die Turnierwelt zu ermöglichen.

Autorin Melanie Muff-Gasser
Fotos von Sascha Stoll (www.photostoll.ch)

Die Swiss Futurity wurde bereits zum 8. Mal in diesem Rahmen von den Zuchtverbänden ApHCS, SQHA und SPHA gemeinsam organisiert und durchgeführt. Die Anlage Sport & Horses in Matzendorf mit der geschlossenen Reithalle und die Anlage von Patrick und Liliane Fluri mit einen gedeckten Abreitplatz erwiesen sich erneut als ideal, um eine Zuchtschau und die Futurity’s gemeinsam an einem Wochenende durchzuführen. Die Warm Up’s am Samstag und Sonntagmorgen wurden rege benutzt, um die Pferde auf die anschliessende Show vorzubereiten und den jungen Pferden einen optimalen Start in die Turnierwelt zu bieten. Mit 69 Pferd-Reiterpaaren war die Anzahl Starter im Vergleich zum Vorjahr etwa gleich hoch.

SPHA - Sonja Duerrenmatt erfolgreich unterwegs mit KRYMSUNS HOT DREAM

Die SPHA bietet in den Halterklassen für jede Altersklasse und Geschlecht eine separate Prüfung an. Die Halter-Prüfung der dreijährigen Stuten sowie den Titel Champion of Champion über alle Halterklassen hinweg konnte Jennifer Brandes mit TE N TES ROYAL FLUSH, gezüchtet von Bettina van Oordt, gewinnen. Sonja Duerrenmatt gewinnt mit ihrem 4-jährigen Wallach KRYMSUNS HOT DREAM die Pleasure, den Trail sowie die Hunter Under Saddle. Mit diesen drei Siegen gewinnt diese Kombination auch die Trophäe für den High Point Champion. Das Pferd PERKY LIL SMOKINGUN aus der schweizer Zucht von Martina Wolf gewinnt mit ihrer Besitzerin Maya Pfister die Reining.

ApHCS - Ronja Schmid ist erneut Seriensiegerin

Die einzige Halter-Prüfung sowie die In-Hand Trail gewann das Paar Ronja Schmid mit dem selbst gezogenen Wallach INIVTATIONTOPARADISERonja Schmid bewies sich auch dieses Jahr wieder als Seriensiegerin und gewann mit ihrer 5-jährigen Stute THE BLUE HUNTRESS den Trail, die Pleasure sowie die Hunter Under Saddle. Die Stute hat Rebecca M. Hogan gezüchtet.

SQHA – Auffallend viele Pferde aus Schweizer Zucht wurden vorgestellt

Die Beteiligung in den Halter Klassen sowie in der In-Hand-Trail und der Longe-Line war im Vergleich zu den Vorjahren spärlich. Die erstmals durchgeführte Weanling Halter-Klasse gewann Sophie Gillioz mit ihrem selbst gezüchteten Fohlen ITS A POWER THING. Das Fohlen schnitt auch an der Zuchtschau hervorragend ab. Den Halter Champion of Champion über alle vier Halter Klassen hinweg sowie der In-Hand-Trail konnte Angela Fasching mit ihrem dreijährigen Wallach NIGHT RIDER für sich entscheiden.

Wie bereits im letzten Jahr wurden einige Nachkommen vom Hengst AINT IT THE BLUES im Besitz von Thomas Bidmon und Gesa Meyer aus Deutschland vorgestellt. Die Nachkommen aus diesem Hengst konnten die Hunter Under Saddle, den Trail sowie die Pleasure für sich entscheiden. Der 6jährige Wallach A FABULOUS BLUES vorgestellt von Manuela Witt gewann wie bereits im letzten Jahr die Pleasure. Den Trail konnte die 5-jährige Stute BLUE PEARLS ONLY mit Elif Schleiniger für sich entscheiden. Das Paar erreichte auch den höchsten Trail-Score des Tages über alle drei Rasseverbände hinweg. Die amtierende Schweizermeisterin im Hunter Under Saddle, Flurina Tschopp, konnte mit ihrem Pferd GLOWING TO MALIBLUE zeigen, dass sie diesen Titel zu Recht trägt. Sie gewinnt die Hunter Under Saddle und durfte mit 4 Top Klassierungen die Trophäe für den SQHA Highpoint Champion entgegen nehmen. Besonders erfreulich ist, dass erneut ein Pferd aus schweizer Zucht die Trophäe gewinnen konnte. Das Pferd wurde von Tanja Horak gezüchtet. 

In der Ranch Riding überzeugte ebenfalls ein Pferd aus schweizer Zucht. Daniel Schmutz gewann diese Disziplin mit HOLLYWOOD PEARLY JO. Die 5-jährige Stute wurde von Erika Braun mit dem in der Schweiz stehendem Hengst HOLLYWOOD SISCO gezüchtet. Die Reining gewann Martina Wolf mit KING CHICOLENA mit dem Tages Höchst-Score von 71.0.

Herzlichen Dank

 

Das OK bedankt sich bei allen Teilnehmenden, Zuschauern, Sponsoren sowie den beiden Anlagebesitzern und freut sich bereits jetzt auf die Swiss Futurity 2018. Nachfolgend findet ihr die Siegerinnen und Sieger aller Disziplinen sowie die Zuchtinformationen der Pferde.